Zapchen und Trauma

Mit ZAPCHEN lernen Sie eine einfache, humorvolle und spielerische Therapieform kennen, die Elemente westlicher Psycho- und Körpertherapieverfahren mit meditativen Elementen aus der Tradition des Tibetischen Buddhismus verbindet.


In den Übungen nutzen wir Bewegung, Atmung, Stimme und Berührung als Möglichkeiten unseres Körpers, das unmittelbare Wohlbefinden zu fördern und neurochemische Umstrukturierungen zu unterstützen. Wir erleben dies als wachsende Freude, Gelassenheit, Präsenz, Kreativität. Es entwickelt sich ein Wahlvermögen. Achtsamkeit und Verantwortung für das eigene Befinden wachsen. Tiefe Regeneration wird auf einfache Weise möglich.


Die Kurse sind Einführungen in die Übungsmethode und haben ihren Schwerpunkt in der eigenen Erfahrung.

Theoretischer Hintergund wird vermittelt.
Wir führen Sie in die Basisübungen ein und stellen Ihnen Methodik und Arbeitsweise vor.
Wir machen Sie vertraut mit den schlichten und humorvollen Möglichkeiten, sich zu entspannen und zu regenerieren und Neues zu integrieren.
Wir zeigen Ihnen erste Möglichkeiten der Anwendung.

ZAPCHEN unterstützt Ressourcenorientierung und Stärkung von Resilienz auch in der Traumabehandlung, hilft Burn-out vorzubeugen, unterstützt Stabilisierung und Flexibilisierung von Grenzen und tiefe Vertrauensbildung im Kontakt.

 

Bitte kontaktieren Sie bei Interesse Hilde Genotte unter hildegenotte@gmx.net